Nach der Empfehlung einer Freundin habe ich mir diese Woche den Film "Kein Bund fürs Leben" angeschaut.
Obwohl der Film bei Filmstarts.de nicht mal eine richtige Kritik wert war, stellt er für mich eine schöne Abwechslung dar.
keinbundfuersleben_poster_01


Ganz zu schweigen vom Wiedererkennungswert der Charaktere und Sprüche aus meiner eigenen Zeit beim Bund. Was euch erwartet, wenn ihr den Film auch anseht, findet ihr im vollen Artikel.


Ich bin diese Woche auf dem Weg nach Hamburg gewesen und habe dabei das Angebot "WLAN im ICE" genutzt.
Die Anmeldung war völlig problemlos - das Netzwerk wird sofort gefunden und egal welche URL man anspringt - man landet auf dem Portal des Hotspots.
news
Dort gibt es verschiedene Informationsbereiche, neben aktuellen Nachrichten findet man Sportnews, Trailer zu einem aktuellen Kinofilm sowie eine Reihe von Podcasts.

Während die News und der Sportbereich tagesaktuelle Themen ansprechen, war ich von den Podcasts reichlich enttäuscht - diese waren völlig veraltet und stammen zum größten Teil aus dem letzten Jahr - außerdem spielen sie Songs extrem kurz an.

Ich kann das Angebot eigentlich nur ans Herz legen, wenn man ein völlig "nacktes" Notebook hat. Wer eigene Musik dabei hat, oder sich vor der Reise mit Podcasts eindecken kann, sollte sich lieber daran halten. Für mich ist der ICE-eigene Hotspot leider nur eine Spielerei und ein Marketinggag - interessant wäre es, wenn das Netz größer wäre, sodass ich mich über Stunden hinweg in die Inhalte vertiefen könnte.
Ein einfaches Mittel wäre schon, einen Spiegel der Wikipedia aufzusetzen - da hat man über Wochen genug Lesestoff und der Anbieter muss sich kaum um Inhalte kümmern.
Zur Refinanzierung kommt fast nur Werbung in Frage, hier darf man aber gern clever vorgehen und die regionale Werbung schalten - je nach Fahrstrecke des Zuges sehe ich dann z.B. die Nummer der Taxizentrale Hamburg, ein schönes Restaurant in Fulda oder ein Angebot ein Kölsch zu genießen.

Später habe ich es dann doch wissen wollen und habe meine Kreditkarte gezückt. Acht Euro für WLAN auf meiner kleinen Reise - das war es mir einfach mal wert.


unterbrechung


Ich habe dann auch gleich mal ein paar überraschte Kollegen angeschrieben und direkt aus dem ICE gegrüßt.
Also gleich mal Mails abrufen und nebenbei ein oder zwei Webseiten ansurfen - alles kein Problem, bis nach etwa zwei Minuten die Verbindung verliere - das WLAN steht noch, aber die Verbindung ins Internet ist offensichtlich offline. Gleichzeitig sehe ich auf der Hotspot-Website meine Minuten herunterticken - sehr beunruhigende Situation für einen Wahlschwaben.

zeit_laeuft

Heute habe ich einfach mal 50 Minuten länger gebraucht als sonst um heim zu kommen.


Ursache waren ein paar Leute auf den Gleisen - was das mit dem Fahrplan macht seht ihr hier:
anzeige alles verspätet

Wie ihr seht, habe ich meine Website mächtig umgestaltet. Grund war das Update auf Joomla 1.5.

Damit bin ich wieder up-to-date und fühle mich wesentlich wohler.
Natürlich ist so eine Migration nicht ohne Verluste zu schaffen Unschuldig

  • einige Links funktionieren noch nicht - ich muss alle Beiträge durchackern und die Links reparieren
  • die Bilder sind noch nicht alle wieder, wo sie hingehören
  • und die Flash-Filme gehen noch gar nicht
  • das Design passt mir noch nicht - da muss ich wohl noch Hand anlegen

Was mir dafür gut gefällt sind folgende Punkte

  • mehr Komfort im Backend
  • der Blogkalender und die Artikelwolke auf der Linken
  • die verbesserte Kommentarfunktion
  • wenn man Bilder anklickt, werden sie mit nettem Effekt vergrößert

Ich hoffe, dass ich im Verlauf der Woche oder spätestens nächste Woche die Bilder und Videos wieder live habe und auch den einen oder anderen Link korrigieren konnte.

Bis da hin: verzeiht mir meinen Leichtsinn.

 

[UPDATE]:

Ich habe mal die Backlinks aktiviert (alte Links sollten jetzt wieder funktionieren und auf die neuen Seiten leiten).
Außerdem habe ich eine Menge Bilder und Videos wieder zugänglich gemacht.