I ran a phpBB3 forum for several years and activity has been slowing down step by step. Now I thought I'd get rid of that old, security-impaired (read seldomly updated) phpBB3 forum and mirror it as plain HTML files. After Googling a bit I found an entry at superuser.com stating that I could use wget which I thought of as "brilliant"!


Using


wget -k -m -E -p -np -R memberlist.php*,faq.php*,viewtopic.php*p=*,posting.php*,search.php*,ucp.php*,viewonline.php*,*sid*,*view=print*,*start=0* -o log.txt 'http://www.example.com/forum/'


I tried to fetch the whole forum while excluding many of the useless pages (reporting posts, sending private messages, ...).


Soon I noticed that I got nearly *no* pages - all were deleted because of the reject list. Checking the logfile it turned out that I had a session id (sid) in all the URLs and they are rejected as per the -R parameter above.
Also it did not even try to fetch many pages as they were for registered users only.
It took me quite some time and some more Googling to find that I needed to have my wget register as a bot as these would not receive a session ID. Using the cookie mechanism in wget did not work. I tried but failed miserably as I soon got a new session id as the downloading took some time.


So next step was to protect the forum via .htaccess against unwanted visitors. Next was adding a new UserAgent string to my phpBB3.


phpbb3 - add bot


As in the picture above you need to go to the administrative panel and choose "Spiders/Robots" and add your own. I chose "FabCopy".


Also I chose to extend the access rights of the "Bots" group to allow access to all forums and the attachments of posts (embedded images and so on). You need to do the same both on the "group-specific forum rights" and the group rights in the first section "global permissions". For me "allow downloading attachments" was the main thing.


 


phpbb3 - allowing bots to access more forums phpbb3 - allowing bots to download attachments


After some more tuning I got to this command to mirror the whole phpBB3 as HTML:


screen wget -U 'FabCopy' -k -m -E -p -np -R memberlist.php*mode=email*,faq.php*,viewtopic.php*p=*,posting.php*,search.php*,ucp.php*,viewonline.php*,*view=print*,*start=0*,mcp.php*,report.php* --cookies=on --load-cookies=cookie.txt --keep-session-cookies --save-cookies=cookie.txt --user=username --password=**** -o log.txt 'http://www.example.com/forum/index.php'


So a bit of insight on this one:



  • screen = as it may take some time I've put the command in a screen. This will keep it going even if I loose the connection to my shell.

  • -U 'FabCopy' = The user agent. It should match what you chose for your bot in phpBB3.

  • -R = The reject list. I wanted to include the profile pages (memberlist.php) but not sent e-mails to people - so I excluded the email mode. mcp.php is used to sent messages to people - I also did not want that.

  • --user -- password = This is for the .htaccess protection.

  • -o log.txt = As the screen will die once the command is finished I would not see any log messages. Sending the log to disk allows you to check on the progress easily and debug any errors.



Hope this helps others facing a similar issue.

Nachdem ich zuletzt aktuelle Spiele von Steam präsentiert habe, komme ich heute Mal wieder zu einem alten Schatz: Ascendancy von The Logic Factory.

Startbildschirm

 

Sternenkarte

 

Das Spiel aus dem Jahr 1995 ist in einem Atemzug mit Master of Orion und Outpost zu nennen. Es bringt für jene Zeit großartige Grafiken mit und macht auch nach über 15 Jahren noch Spaß.

Ich habe es ausgegraben, da ich wenig Speicherplatz auf meinem Linux-Stick (Ubuntu 11.04 direkt auf dem Stick installiert) übrig habe und nie weiß, wie viel Power der Rechner hat.

Als besonders interessant empfand ich auch vor Jahren schon den Forschungsbaum... und die Möglichkeiten ihn auszutricksen. Eine Spezies darf alle hundert Züge einfach die aktuelle Forschung abschließen. Auf der anderen Seite gibt es auf vielen Planeten Ruinen alter, untergegangener Zivilisationen, die wertvolle Technologien abwerfen.

Techtree Ascendancy

Etwas nervig ist der Ausbau der Planeten. Zum Einen gibt es unzählige Gebäude (die Meisten nutzlos), zum Anderen muss ich auf jedem Planeten jeden Ausbau selbst vornehmen. Das wird bei der Anzahl von Planeten nach kurzer Zeit nervig.

Es gibt darüber hinaus Diplomatie und einiges Anderes. Das habe ich aber immer ignoriert.

Planenten-Ausbau Ascendancy

 

Diplomatie

 

Zuletzt gibt es noch die Raumkämpfe. Die sind nicht sonderlich spannend, da es am Ende immer auf Dutzende und Hunderte Schiffe gegeneinander hinausläuft. Und das wieder im Rundenmodus selbst steuern zu müssen, ist recht nervig.

Trotzdem ist das Spiel es Wert ausgekramt und gespielt zu werden. Und wer es neumodisch mag: Logic Factory hat Ascendancy in eine iPhone-App gepackt...

Letzte Woche wurde ich im Steam-Store mal wieder schwach. Man muss ja etwas aufpassen, was die Preise bei Steam angeht - nicht nur im Vergleich zum Ladenpreis sieht es dort manchmal schlecht aus, auch zwischen unterschiedlichen Regionen kann es deutliche Unterschiede geben, wie die Website Steamprices.com beweist.


Trotzdem - ich bin schwach geworden und habe für unschlagbare sechs Euro ein Spiel erworben.


hoard start screen
Hoard - erst testen dann kaufen


Zuerst habe ich die kostenlose Demo gespielt und mich in das Kleinod verliebt.


Die Demo erlaubt es, das Tutorial zu spielen, welches in etwa fünf Minuten vermittelt, wie man das Spiel bestreitet und welche Aufgabe man hat.


Im Wesentlichen geht es darum als Drache zu tun, was man als Drache so tut:



  • Häuser anzünden

  • Felder anzünden

  • Städte anzünden

  • Burgen anzünden

  • Ritter anzünden

  • Prinzessinen anzünden ähh rauben


Und jedes Mal bekommt man Gold, dass man in seinen Hort (englisch Hoard) bringen muss. Das Ganze findet in der Vogelperspektive statt und man steuert seinen Lindwurm mit den altbekannten W-S-A-D Tasten. Dazu kommt noch die Maus und die Leertaste für Upgrades.


hoard-dragon-at-night
Die Grafik haut mich dabei zwar nicht um, ist aber liebevoll gestaltet und entsprechend der Geschwindigkeit des Spiels eher schnörkellos.


Die Vollversion von Hoard


Da es in der Vollversion des Spiel jede Menge Karten und vier unterschiedliche Spielmodi plus Multiplayer gibt, glaube ich, mit der Investition sehr richtig gelegen zu haben. Da wäre der klassische Modus "Schatz" - hier geht es mit Zeitlimit darum, möglichst viel Gold zu horten. Beim Modus "Prinzessinenbalz" geht es nur darum, möglichst viele Prinzessinen zu verschleppen und dick Lösegeld zu kassieren. Beim Modus "Hoard" wiederum gibt es keinen solchen um sich zu regenerieren und lästige Brandpfeile aus dem Panzer zu ziehen - hier muss man einfach möglichst lange am Leben bleiben. Der vierte Modus ist "Koop". Wie der Name dem erfahrenen Spieler schon sagt, geht es hierbei darum, gemeinsam mit anderen Drachen Angst und Schrecken zu verbreiten. Tolle Sache!


Dabei sollte man übrigens nicht alles wegbrennen, was sich in den Weg stellt, denn je stärker die Gegner werden, desto reicher ist auch die Belohnung - wenn die Siedlung gewachsen ist, kann sie halt mehr Tribut entrichten!


Wie viel da so los sein kann, sieht man auf dem letzten Bild. Von mir jedenfalls eine ganz dicke Empfehlung für Hoard.


hoard dragon upgrade and tribute carts

Organisation vonn Gepäck dank des CubeWie schon beschrieben bin ich jetzt ja öfter Mal unterwegs und muss dabei gut Packen.


Dabei kommt es nicht nur auf einen guten Koffer an (ich empfehle einen Trolley mit zwei großen Rädern), sondern auch auf die Organisation IM Koffer.


Vor Jahren habe ich bei Woick in der Nähe von Stuttgart die sogenannten "Pack it Cube"s von Eagle Creek erstanden. Diese zeigen jetzt erneut ihre Qualitäten:



  • schnell Einpacken

  • klar getrennte Pakete machen das Auffinden leicht

  • Zum Auspacken kommt der Cube einfach in den Schrank

  • dank des Stückchens Netzstruktur kann ich jederzeit sehen, was noch drin ist.


Am Ende der Woche packe ich dann in den leeren Cube meine schmutzige Wäsche ein - dadurch wird das Phänomen gemildert, dass man auf der Rückreise nicht mehr alles in den Koffer bekommt.


Tolle Sache!