Auch am 21.1. geht es mit dem Camper die erste Strecke - auf nach Norden, so weit es geht. Ursprünglich geplant war nach Osten zur Coromandel-Halbinsel, aber dann doch lieber nach oben.


Nach einigen Stunden straffer Fahrt erreiche ich Martins Bay - mehr durch Zufall, da es beim gewünschten Campingplatz nicht geht. Martins Bay ist dann die nächste Möglichkeit laut Navi.Nicht nur, dass der Angestellte scheißfreundlich ist, die Bucht ist auch wunderschön.


Der Camper wird zum ersten Mal geparkt, das Stromkabel angedockt und das Bett bereitet.Beim Aufstehen blendet die Sonne von der Bucht her in den Camper. Ein guter Anfang für den Tag...