Heute war ein organisatorischer Tag mit den wichtigsten Meilensteinen für diese Woche:

1. Campervan abholen

2. Erster Großeinkauf

3. Ans Linksfahren gewöhnen

 

Das Frühstück war überraschend gut. Wir hatten nicht viel erwartet und wurden von leckerem Cappuccino und noch besserem Obstsalat überrascht. Und der Pfirsich darin war so groß und lecker, dass wir sogar nachgefragt haben, ob es vielleicht eine andere Frucht ist. Hätte sein können!

Beim Verleiher angekommen hat uns der Schlag getroffen – jede Menge Leute standen schon herum und warteten. Glücklicherweise sind wir viel schneller dran gekommen als gedacht – ob unsere Sachbearbeiterin Heidi einfach unseren Namen toll fand, wir davon profitierten, dass wir eher einen teuren Camper gemietet haben, oder ob schlicht Zufall war… ich nehme es einfach an und freue mich darüber.

Die Formalitäten sind schnell erledigt – Versicherung, all inclusive außer höherer Gewalt und eigener Dummheit; Notfallkontakt, Mama muss herhalten; wieviel Toilettenchemikalien, 10 mal; 100$ Aufschlag wegen Feiertag, na klar. Dann ein kurzer Check, dass das Fahrzeug okay ist und man darf los. Leider gibts bei StarRV (und damit auch bei Apollo Camper) kein Navigationsgerät mehr.

Das stand vor der Reise noch im Internet und jetzt steh ich da und habe keine Navigation.

Zum Glück hatte ich ganz Neuseeland in Google Maps geladen und in mein Handy eine 2 degrees SIM-Karte mit Datenvolumen rein gepackt. Sollte auch gehen.

Nach dem Einkauf sind noch zwei Kleinigkeiten am Fahrzeug aufgefallen. Ein kurzer Besuch und das beherzte Schrauben eines Angestellten später war aber alles wieder fein.

Dazwischen lag der Großeinkauf. Wir waren im Countdown. Man kann auch zu New World oder Pak‘n‘Sav. Sind alles okay.

Für die Interessierten, hier ein paar Preise, damit ihr euch ein Bild machen könnt:

  • Standard Milch 2l - $3,46

  • Coca Cola Diet 2,25l - $2,50

  • Pflanzenöl 500ml - $1,70

  • Joghurt 6er Pack - $4,00

  • Salatgurke - $2,50

  • Eier 12er Pack - $4,00

  • Mangos - $0,50 das Stück

  • Hähnchenbrust ungefähr 300g - $3,63

  • Kelloggs Crunchy Nut - $3,50

  • Pasta, billig 500g - $0,75

  • Kartoffeln - $2,99/kg

  • Streichhölzer 3er Pack - $3,59

Milch und Cola fand ich im Vergleich wieder erschreckend. Toll ist der Mangopreis, aber viele Dinge sind doch eher teuer. Bewusst Einkaufen hat geholfen nicht überfordert zu sein.

Richtig Klasse ist, dass auf dem Einkaufszettel auch steht, wie viel man durch Aktionspreise und die Kundenkarte gespart hat.

Unser nächster Halt sollte eigentlich Akaroa sein. Dort fand ich es letztes Mal sehr schön. Da die geplante Aktivität – Alpaka-Farm – allerdings deutlich zu teuer war, haben wir uns für Hanmer Springs entschieden. Die Fahrt war etwas länger, aber man konnte sich gut ans Auto gewöhnen.

Dieses Mal ist es ein Mercedes und ich werde in einem separaten Eintrag ein paar Bilder teilen.

Jetzt gehts ans Kochen und dann die erste Nacht im Campervan.