Whangarei FallsAm nächsten Tag ließen wir die Bay hinter uns um in Auckland noch ein paar Leute aufzusammeln. Ein Zwischenstop an den Whangarei Falls hat das nebenstehende Foto ermöglicht.
Um Zugang zu unserer Unterkunft zu erlangen mussten wir ein Lied lernen "Pahia Deriva - Oma, oma, oma; Connect, Connect, Connections!, Pahia Deriva - Oma, oma, oma." ( Busfahrer - schneller, schneller, schneller).

Der Tag in der Bay of Islands bestand für mich aus einem Trip durch die Bucht auf einem Schiff. Die Tour bringt nicht nur Touristen von Insel zu Insel, sondern auch den Bewohnern auch ihre Zeitung und Einkäufe. Sie geht auf eine Tour zurück, auf der Milch und Sahne von den Inseln eingesammelt wurde.

 

Am nächsten Mittag bin ich dann zu meiner Reisegruppe gestoßen - etwa 30 Leute, Anfang bis Mitte 20, viele Australier, manche für 15 Tage, andere nur für fünf. Die Mischung ist richtig interessant, da einige Mitreisende ihre Tour gerade hinter sich haben und andere, wie ich, frisch beginnen.

Mein letzter Tag in Auckland begann mit einem beliebten amerikanischen Frühstück: Pancakes mit Maple Sirup. Ich wollte  mir eigentlich nur den Trubel im "Victory Park Market" ansehen, musste aber feststellen, dass da einfach nichts los ist. Die Feiertage machen mir hier einen Strich durch die Rechnung.

Unterkategorien

Es ist mal wieder Zeit...