Nach langer Zeit habe ich mich mal wieder zu einem Gewinnspiel hinreißen lassen.


Aber es ging ja auch um was Tolles: ein Zugang zum Beta-Test des neuen Online-Rollenspiels "Star Trek Online". Und was soll ich sagen? Ich hatte Glück!

Also Client runter laden. Nachdem ich  sah, dass das Teil gleich Mal 6,6 Gigabyte auf die Waage  bringt (mehr als eine DVD!), war ich ja schon geschockt.

Das  Laden hat dann auch gleich Mal drei Tage lang nicht funktioniert. Ist bei so einem großen HTTP-Download auch nicht verwunderlich.

Ich habe zum Glück doch noch den Torrent-Link gefunden und nachdem ich einen Bittorrent-Client installiert und meinen Router zum Öffnen der nötigen Ports animiert hatte (Filesharing ist nicht so mein Ding), ging der Download dann innerhalb von einem Tag über die Bühne.

Groß war meine Freude nicht, denn der Client empfing mich prompt mit dem Wunsch nach Update - noch mal 800 Megabyte. Smiley

Was solls - seit zwei Tagen kann ich jetzt testen und ich hab noch drei vor mir.

Damit ihr euch ein Bild von der Grafik machen könnt, hab ich ein paar Bilder geschossen:

{phocagallery view=category|categoryid=48|limitstart=0|limitcount=5|imageordering=9}

Nun mal zum Eingemachten!

Pro:

  • Abwechslungsreiche Geschichten - die Missionen waren bisher interessant und abwechslungsreich. Dazu kam, dass man eine Reihe von Aufträge erledigen muss, die meist Raumschlachten und Boden Außenmissionen enthalten.
  • Charaktererstellung - ich war schon begeistert, dass ich bei meinem bajoranischen Offizier die Höhe des Nasenkamms bestimmen durfte und sagen konnte, wie der Ohrring auszusehen hat. Ohne Ohrring ging übrigens nicht. Man hat also aufgepasst, dass die Charaktere zum Franchise passen.
  • Hübsche Effekte in den Raumschlachten - die Effekte und der Sound in den Schlachten passen schon super. Es macht einfach Spaß die Photonentorpedos fliegen zu sehen und das Aufblitzen der Schilde zu beobachten.
  • Interessante Einbindung von NPCs - die eigene Brückencrew zu basteln und zu bestimmen, wer mit auf Außenmission muss darf ist toll. Dass jeder Charakter auch noch einen Bonus mit anschleppt ist noch besser.
  • Weitläufiges Skillsystem - die Skills wirken sich z.B. auf die Befehle aus, die man während der Raumschlacht gibt, oder sie beeinflussen die Geschwindigkeit von Reparaturen - schön und scheinbar recht weitläufig. Dazu kommt noch das Training der Brückenoffiziere, damit die auch mal einen Tachyonenscan machen können, wenn ihr gottgleicher Captain dies befiehlt.
  • Schöne Ausgangssituation - ich finde die Story bisher gut. Es sind einige Jahre seit TNG und DS9 vergangen, die Klingonen sind der Förderation jetzt spinnefeind und die Offiziere werden langsam knapp. Darum darf auch ein Milchbubi wie ich auf dem Stuhl Platz nehmen.

Contra:

  • Download - ich habs erwähnt - das war wirklich nervig. Die hätten viel stärker auf den Torrent setzen sollen. Das wird sich natürlich für die Ladenkäufer anders darstellen. Ich tippe aber trotzdem darauf, dass die Updates umfangreich sein werden. Gut ist, dass die Updates durch den Client passieren und mit weniger Fehlern zu rechnen ist.
  • Hässliche Außenmissionen - die Grafik am Boden ist nicht so berauschend und die Kämpfe  völlig undurchsichtig und doof. Da müsste noch viel getan werden, ehe die wirklich Spaß machen.
  • Langweiliger Sektorenflug - Ihr erinnert euch an die Patrouillenmissionen in TNG? Genau so langweilig ist das auch.  Man fliegt mit seinem Schiff auf einer überdimensionierten Karte herum, die mich irgendwie an mein Navi erinnert. Erst wenn man in ein bestimmtes System hinein fliegt, wird es bunt und interessant.
  • Technik - die haben die Leute wohl noch nicht im Griff. Es gibt jede Menge Lags und ich habe bisher jeden Tag eine Downtime erlebt. So macht das weniger Spaß.
  • Ach - fast hätte ich es vergessen. Die deutsche Übersetzung ist nicht nur Lückenhaft, sondern ganz offensichtlich an einigen Stellen falsch bzw. durcheinander. Da müssen sie dran arbeiten. Oder mir wenigstens die Möglichkeit geben, das Spiel komplett auf Englisch zu genießen. Oh... und ich will mehr Sprachausgabe!

Alles in Allem bin ich noch unentschieden. Der Preis von 13 Euro monatlich schreckt mich schon ab. Ich bin so MMORPG-Gedöns eben nicht gewohnt. Und 400 Dollar für die Lebenslange Spielberechtigung klingt auch nicht so toll, wenn ich überlege, wie einfach so eine Spielefirma pleite geht, oder ein Spiel aufgeben kann.
Ich werd jetzt auf jeden Fall die Beta noch testen und euch dann was dazu schreiben.