Vor Kurzem habe ich mir einen neuen Grill geleistet. Der alte Elektrogrill war mir zu schwerfällig und dank der fett-auffangenden Wasser-Wanne war es auch immer eine heikle Angelegenheit das Teil durch die Wohnung zu tragen.
Meine Kriterien waren klar: Elektrogrill, weil ich sowieso nur auf dem Balkon grille und auch keine Lust habe mich noch mit Holzkohle abzumühen. Irgendwie sollte das mit dem Fett anders funktionieren - mein Gleichgewichtssinn wird ja auch nicht jünger - und er muss mindestens 1.600 Watt haben, wie das alte Gerät.
Nach einigen Recherchen habe ich mir sagen lassen, dass die Angebote mit Glasplatte eine schlechte Wahl sind, da die Marinade sich da gern ins Glas einbrennt.
Daher fiel meine Wahl auf dieses Teil hier:
Elektrogrill Solac PA5255 Sansima XL
Das ist ein "Solac PA5255 Tischgrill Sanisima XL".
Ich hab das Teil heute ausprobiert - mit halber Kraft, da ich nur für mich Grillen durfte.

Mein Fazit: prima!
Am Stromkabel ist ein Drehregler mit Celsius-Angabe von 110 bis 220°C, Temperaturen darunter sind auch möglich, aber nicht ausgewiesen. Das dürfte sich bei Gemüse sehr gut machen.
Nach ganz kurzer Zeit (unter fünf Minuten) war die Platte heiß, man kann also recht spontan mit dem Grillen anfangen - auch wenn der Magen schon Hunger meldet.
Der Randbereich der Platte ist U-förmig, wobei die innere Kante nur wenige Millimeter hoch ist. Die entstehende Vertiefung um die Heizplatte herum dient als Fettablauf mit einem Abfluss, unter den man ein (ziemlich flaches!) Gefäß stellen sollte.
Bei meinen Bratwürsten entstand kaum Fett, daher kann ich nicht viel dazu sagen. Bei Amazon gibt es aber eine kritische Stimme, die meint das sei nicht ausreichend.

Das Beste am Gerät kommt aber eigentlich nach dem Grillen: Die Reinigung. Dafür muss man nur den Stecker ziehen und den Rest in einem Stück in die Spülmaschine packen. Ich bin kein Packgenie, darum war die Maschine sofort halb voll (60 cm Maschine), aber da kann man sicher optimieren wink.

Also: Kaufen!

Disclaimer: Der Link führt über meinen Arbeitgeber zu Amazon, woraus meinem Arbeitgeber ein Vorteil entsteht. Ihr könnt den Produktnamen auch direkt dort eingeben.