Zu Ostern auch mal was Traditionelles: Eier färben!

Bei einem Spontankauf ist mir "shake it!" in die Hände gefallen - und wer mich kennt, weiß, dass ich für so Mist zu haben bin. Also die zwei Euro investiert und ein Eier-Färbe-Set mit heim geschleppt. Die Eier waren auch schnell besorgt und wie es dann weiter ging, seht ihr im vollen Bericht...

 

 

Verpackung der Shake It! Eierfarben

Wie auf dem Bild zu sehen, geht es im Wesentlichen darum, das (heiße) Ei in einen Plastebecher zu legen und es dann zu schütteln.

 

Damit das Ganze Sinn ergibt, muss man vorher Färbereis (sah aus wie stinknormaler Reis) in den Becher tun und etwas Farbe aus einer der drei abgebildeten Farbpatronen (diese spitzen Dinger links) gebe.

In der Verpackung ist praktischerweise für jede der drei Farben ein Becher und auch der Färbereis hat gereicht. Dazu gab es ein paar Handschuhe, wobei mir nicht klar ist, ob die Farben Lebensmittelfarben waren - und es damit egal ist, ob ich mir die Hände voll schmiere, oder ob die Farben gefährlich sind und ich die Eier lieber nicht hätte essen sollen... Unentschieden

Da ich nicht sicher war, ob das Experiment glückt, habe ich vorsichtshalber ein paar Backup-Eier besorgt:

 

Das Produkt kann noch an einigen Stellen verbessert werden: die Becher und Deckel waren nach dem dritten Ei kaum noch zu gebrauchen - der Deckel lässt sich so schlecht öffnen, dass ich ihn völlig verbogen hatte und er daher kaum noch zu ging - die Sauerei mit dem bunten Reis vor vorprogrammiert.

Außerdem trocknet der Reis verdammt schnell ein - man muss dauernd Farbe nachfüllen und ist verleitet, einfach noch ein Wenig mehr reinzuwerfen - was zu sehr einfarbigen Eiern führt.

 

Trotzdem hat es einigermaßen funktioniert und so sieht das Ergebnis aus:

Gefärber Eier